Vera Deckers „Psycho? Logisch!“

Vera Deckers ist Psychologin und das nützt ihr: gar nichts! Weder kriegt sie ihren Kontrollzwang in den Griff, noch kann sie sich von ihrem Helfersyndrom befreien und der Beziehungsgollum mischt sich mittlerweile auch in Karrierefragen ein.

Ihre Mutter will sie unter die Haube bringen („die wünscht sich so einen Mann wie Pilawa für misch, aber mir laufen höchstens so Pete Dohertys zu“), das Tourleben ist auch nicht so glamourös, wenn man im tiefsten Schwabenland in ehemaligen Kinderzimmer des Veranstalters nächtigen muss und wenn sie im schicken Szenecafe stundenlang vom Kellner übersehen wird, rächt sie sich auch schon mal und ruft ihn einfach vom Handy aus an.

Wie schon in ihrem ersten Bühnenpogamm nimmt die Kabarettistin dabei  in erster Linie lustvoll ihr eigenes Scheitern aufs Korn. Und was macht eine Psychologin, wenn sie nicht mehr weiter weiß? Klar: sie ruft ihren Therapeuten an…

Kanon-Agentur