Kanon-Agentur
Geschäftsführer:
Norbert Knabben

Lotharstrasse 26
47057 Duisburg
 
Tel: 0203 9 30 90 28
Fax: 0203 37 53 24
Mobil: 0177-3318540

www.kanon-agentur.de
Mail-Kontakt

Eigenproduktionen

 

Ensemble Nahtlos

„Pottpürree“ – unternander -

Musikalisches Kabarett vom Niederrhein

Für das Kulturhauptstadtjahr 2010 hat das Ensemble Nahtlos eine echt niederrheinische Spezialität das (kabarettistische) „Pottpürree unternander“ angerichtet.

Norbert Knabben und Kerstin Brix (Text und Gesang) und Hans Lammert (Klavier), Charly Opriel (Kontrabass) und Jörg Bienemann (Schlagzeug) sorgen mit ihrem musikalischen Kabarettstück für anregende Einblicke in die Spezie der Niederrheiner. Szenen, Texte und Songs über die besondere Spezies Mensch, die im allgemeinen als Niederrheiner bezeichnet wird, deren Wurzeln und genetisches Material des öfteren zwischen Ruhrpott und Niederrhein mal hin und mal her pendeln. Mit anderen Worten: „Nix genaues weiß man nicht, über den Niederrheiner und die Niederheinerin.“

Einige aufhellende Betrachtungen sollen also zur Klärung der Frage beitragen, um welche Art es sich bei dieser besonderen Art handelt. Sie bewegen sich im Flachland zwischen Emmerich-Eltener Berg und Nettetaler Ley-Niederungen zwischen Kevelaerer Kerzenkapelle und Duisburgs „Ball der einsamen Herzen“ .

In dem musikalischen Kabarettprogramm werden neben eigenem Material Texte der verstorbenen Sängerin und Kabarettistin Elfi Kluth aus Xanten, von Okko Herlyn und des großen Moerser Kabarettisten Hans-Dieter Hüsch präsentiert.

Regie: Julia Kunert

Bühnenbild: Anke Löhr, Winnie Will

Ton: Daniel Skotarczik

Die nächsten Termine:

 

1.08.11 19.30 Uhr

im Hof der Stadtbibliothek

Duisburg-Rheinhausen

"Pottpürree unternander " -

das volle Programm

 

11.11.11. im Historischen Schützenhaus

in Xanten Beginn: 20.00 Uhr

Einlass ab 18.00 Uhr  

mit Niederrheinischem Buffet

Karten für 39,00 € incl. Buffet und Programm (excl. Getränke) bei:

Hotel Neumaier, Orkstraße 19-21, Tel. : 02801-71570

Karten werden auf Wunsch auch zugesendet

 

4.12.11 18.00 Uhr

im Ratssaal in Voerde

 

Hula Hoop

Hula Hoop - wir leben noch !

50er- Jahre - Musikalische Revue -

“HULLA-HOOP - WIR LEBEN NOCH!”
eine musikalische Revue der 50er Jahre

In dieser Revue wird mit verschiedenen künstlerischen Darstellungs und Ausdrucksformen der historische Zeitgeist der 50er Jahre wieder lebendig. Historische Dokumente in Form von Bild , Film oder Tonaufnahmen werden konfrontiert mit dem aktuellen Bühnengeschehen, mit szenischen Text , Musik und Gesangsbeitragen. Natürlich wird es dabei eine Wiederbegegnung mit vielen bekannten Schlagermelodien und sogenannten Gassenhauern geben und die ersten wilden Rock’n-Roll-Rythmen lassen nicht nur die Füße mitwippen. Die 50er Jahre, die Jahre vom Wiederaufbau und Wirtschaftswunder, die Jahre von Adenauer, Erhard und Lübke, vom Volkswagen und von Coca Cola,' von Hula Hoop und Petticoat. Auf eine leichtfüßige Art wird diese Zeit zur Erinnerung gebracht. Geschichten, Anekdoten und Humoriges, Meldungen aus Politik, Gesellschaft und Kultur sollen uns Geschichtliches erinnern helfen. Versehen mit einem leicht verschmitzten Schmunzeln entsteht ein Kontakt zum Alltag unserer Gründungs und Aufbauväter und Aufbaumütter.

Eine Revue für Zwerchfell, Hirn und Ohr.

Die Besetzung:
Darsteller und Sänger: Susanne Fernkorn, Norbert Knabben, Alexandra Loebe
Band: Hans Lammert - Piano, Guido Naus - Bass, Pierre Disko – Gitarre, Björn Möhlendick - Schlagzeug
Zwei – vier TänzerInnen

Als neue eigene Produktionen bietet die Kanon Agentur an:
wunderbare Klassik mit dem Ensemble Canto Melodial

I.  Mozart & More

Das Ensemble präsentierte im 250.ten Mozartjahr auch ein Programm rund um den einzigartigen Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart. Dabei wird neben bekanntem und weniger bekanntem aus dem Bereich Lied, Arie, Duett und Terzett auch mozartisches zu hören sein, was anderswo nicht auf dem Spielplan steht. Da korrespondiert die Klassik auch schon mal mit dem Chanson oder mit dem Schlager. Das Ensemble zeichnet sich insbesondere durch seine Vielseitigkeit, Spielfreude, stimmlichen und musischen Fertigkeiten aus, so das sich die Besucher auf  einige musikalische Überraschungen freuen können.

II.  „Notte della Musica dell’Opera e      della canzone italiana“

        -ein italienischer Klassik-Abend-

Die Zuhörer werden mit italienischen Arien und Liedern und instrumentaler Musik verzaubert und auf eine sommerliche Reise durch die musikalische Welt der großen Komponisten wie Puccini, Verdi, Mozart, Tosti u.a. mitgenommen.Das Programm zeichnet sich dadurch aus, dass durch eine Moderation das Publikum durch das Programm geführt wird. In der Moderation des Programms gibt es Informationen zu den Stücken und den Komponisten. Mit kleinen Anekdoten und historischen Hintergründen wird das Programm gewürzt und durch einige musikalische Stücke harmonisch ergänzt, wodurch sich für den Zuhörer eine unterhaltsame Vielseitigkeit ergibt.Über dieses Konzert ist auch eine Live-Demo-CD zu bekommen.

 III. „Mir ist so wunderbar“

                            mit Titeln aus der deutschsprachigen Oper-und Operette
Brillierte dieses Ensemble mit dem italienischen Klassikabend, so zeigt es in diesem Programm seine Spielfreude und die Leichtigkeit im Umgang mit der sog. E-Musik.  l Das Ensemble nimmt die Besucher mit auf eine beschwingte Reise durch viele bekannte Melodien, die schon manchmal den Charakter des Gassenhauers angenommen haben. Es werden Titel aus der Zauberflöte, der Entführung aus dem Serail, der Lustigen Weiber aus Windsor, Land des Lächelns, Fledermaus, Zigeunerbaron, Bettelstudent u.a. zu hören sein. Daneben gibt es wie immer mit diesem Ensemble noch einige musikalische Überraschungen.
  
Das Ensemble:
Barbara Kuklinski  - Sopran
Kerstin Brix  - Mezzo-Sopran
Gerhard Dierig  - Tenor
Norbert Knabben  - Bass-Bariton
Jan Weigelt - Begleitung und
Musikalische Leitung
 
 

 

Ensemble Nahtlos

ENSEMBLE NAHTLOS

DIE SEHNSUCHT NACH DEM GRUNDAKKORD

Das Ensemble Nahtlos bietet in verschiedenen Konstellationen musikalisches Kabarett, Musiktheater und Revue an:
„Die Sehnsucht nach dem Grundakkord“ ist ein musikalisch literarisches Kabarett mit Texten, Szenen, Musik und Songs von Brecht, Kästner, Hollaender, Tucholsky u.a. vorwiegend aus den Zwanziger Jahren. Es wird ein Bogen gespannt vom Ende des ersten Weltkrieges bis zur Zeit des aufkommenden Faschismus. Aufklärung und Unterhaltung zugleich.
Zwei Schauspieler/Sänger werden begleitet auf dem Klavier und dem Akkordeon/Bandoneon.

Besetzung:

Susanne Fernkorn, Text und Gesang

Norbert Knabben, Text und Gesang

Annette Goldbeck, Akkordeon. Klavier